Mo

27.06.2022

17:30

Kammerchor: Lux perpetua // Öffentliche Generalprobe

Kammerchor

Chorleitung

Kammerchor der HfMDK

Werke von Hildegard von Bingen, Herbert Howells, Frank Martin und anderen.

Unter Leitung von Studierenden der Chorleitungsklasse von Florian Lohmann

 

Anspruchsvolle Chorwerke von Renaissance bis Moderne sind das Repertoire des Kammerchors der HfMDK. Studierende verschiedenster Studiengänge aus allen Fachbereichen erarbeiten unter der Leitung von Prof. Florian Lohmann stilistisch ausgefeilte und einem brillanten und zugleich homogenen Chorklang verpflichtete Interpretationen. Der Kammerchor der HfMDK setzt so die lange Chortradition der Frankfurter Musikhochschule fort, die unter anderem durch Uwe Gronostay, Helmuth Rilling, Wolfgang Schäfer und Winfried Toll geprägt wurde. 

 

Das Ensemble Et Hepera gründete sich 2017. Die acht Frankfurter Musikstudierenden bringen ein abwechslungsreiches Repertoire quer durch 500 Jahre A-Cappella Geschichte auf die Bühne und gewinnen damit immer mehr Zuhörer:innen auch über die Grenzen der Heimatstadt hinaus.

 

In ihrem gemeinsamen Programm "Lux perpetua" besingen die Ensembles das ewige Licht, in ausgewählten Kompositionen durch die Jahrhunderte. Im Zentrum stehen dabei zwei a-cappella-Kompositionen des 20. Jahrhunderts, die hörbar noch der spätromantischen Tradition entstammen: Die doppelchörige Messe von Frank Martin und das Requiem von Herbert Howells. Kontrastiert im Wechsel mit Motetten der Renaissance und solistisch vorgetragenen Gesängen aus der Feder von Hildegard von Bingen ergibt sich so ein abwechslungsreiches und vielfältig schattiertes Konzertprogramm rund um das Thema "Licht".

HfMDK, Großer SaalEschersheimer Landstraße 29,60322 Frankfurt am Main Auf Karte anzeigen